Jahrestraining

Tanz mit dem Leben –

 

Jahrestraining Gewaltfreie Kommunikation

mit Maria Müller, Manuela Flemming und Oliver Kraft (Trainerassistenz)

Gewaltfreie Kommunikation ist eine „Sprache des Lebens“, die wir alle in uns tragen und die uns unterstützt, Verbindung zu uns und anderen herzustellen. Diese Sprache wiederzuentdecken und sich anzueignen, ist ein wundervoller Weg, der – wie tanzen – leicht und lebendig sein kann, aber mitunter auch ein bisschen Übung braucht.

Wenn wir eine Musik hören und danach tanzen, sind wir anfangs oft noch viel mit dem Kopf verbunden und versuchen den Körper passend zum Rhythmus zu bewegen. Möchten wir jedoch wirklich tanzen, gilt es, sich richtig einzulassen und sich der Musik und dem Tanz hinzugeben. Wenn wir beides nicht mehr denken, sondern fühlen, fängt es an, so richtig Spaß zu machen – dann sind wir im Flow, leben den Tanz und lassen uns vom Rhythmus bewegen.

Was hat Gewaltfreie Kommunikation mit Tanzen zu tun? Gewaltfreie Kommunikation bedeutet für uns, mit den eigenen Gefühlen und Bedürfnissen verbunden zu sein und uns von diesen bewegen zu lassen. Gleichzeitig heißt es, immer wieder die Perspektive zu wechseln und dabei weich und offen für die Gefühle und Bedürfnisse anderer zu sein. Dann entsteht Verständnis füreinander, dann ist Vertrauen da, dann kann es in uns und zwischen uns fließen. In diesem Sinne verstehen wir dieses Jahrestraining als einen Tanz mit dem Leben. Ein ganzes Jahr lang wollen wir als Gruppe wertschätzende Kommunikation leben, erlebbar werden lassen und Sie dabei unterstützen, sie immer mehr in Ihr Leben zu integrieren.

Wir freuen uns auf 18 Tage gemeinsam forschen. Wir werden mit Ihnen in einem sicheren Rahmen die Grundlagen und die Grundprozesse der Gewaltfreien Kommunikation wie Selbstempathie, Aufrichtigkeit und die Kunst des einfühlsamen Zuhörens auf verschiedensten Wegen vertiefen, dabei Ihren eigenen Prozessen und Themen Raum geben, uns z. B. mit Projektionen, Glaubenssätzen und dem Inneren Team beschäftigen und den Teilnehmer:innen ermöglichen, sich selbst in einer Gruppe zu erfahren und in jedem Moment achtsam miteinander umzugehen. Wie beim Tanzen – immer ganz nah an dem, was gerade in jedem Einzelnen lebendig ist und was die Gruppe braucht, damit eine gemeinsame Bewegung entstehen kann.


Inhalte des Jahrestrainings

Uns liegt es am Herzen, dass wir im Jahrestraining leben, was wir vermitteln: Gemeinsam möchten wir mit Ihnen erforschen, wie wir als Gruppe die Bedürfnisse der Einzelnen und gleichzeitig die der Gruppe erfüllen können, ohne dabei Macht über andere auszuüben. Wir wollen erfahrbar machen, was „Macht miteinander“ bedeutet. Darüber hinaus werden sich neben den Grundprozessen der Gewaltfreien Kommunikation, auch Feiern, Wertschätzung und Feedback geben durch das Jahrestraining ziehen, um lebendige Beziehungen zu gestalten. Wir verstehen uns dabei ebenso als Lernende in diesem Prozess.


Überblick über die sechs Module

  1. Modul: Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation
  • Haltung und Grundannahmen 
  • Ausrichtung auf die Wiederherstellung von Verbindung im Konfliktfall  
  • die vier Schritte der Gewaltfreien Kommunikation und ihre Anwendungsmöglichkeiten 
  • sich aufrichtig mitteilen und eigene Konflikte ansprechen, ohne andere anzugreifen oder zu beschuldigen 
  • Vertrauen aufbauen und eine Gemeinschaft auf Zeit werden – Techniken für Verbindung und Zusammenhalt
  • die Bedeutung von Transparenz und Ehrlichkeit in Gemeinscha
  1. Modul: Die Kunst des einfühlsamen Zuhörens – andere verstehen
  • urteilsfreies Zuhören als Kernkompetenz für wertschätzendes Miteinander und Konfliktklärung 
  • verschiedene Arten des Zuhörens erkunden 
  • Empathie geben: die Interessen, Anliegen und Bedürfnisse hinter den Positionen von anderen verstehen, selbst dann, wenn es schwierig wird 
  • auf Vorwürfe von anderen einfühlsam reagieren und die Gefühle und Bedürfnisse dahinter erkennen 
  • „celebration of life“: Wertschätzung mit GfK ausdrücken 
  1. Modul: Die liebevolle Beziehung zu mir selbst – mich selbst verstehen
  • sich selbst Einfühlung geben für mehr Handlungsspielraum in schwierigen Situationen 
  • Selbstwahrnehmung als Grundlage für den Kontakt mit anderen 
  • Selbstempathie bei inneren Konflikten: im Gespräch mit dem inneren Team 
  • hinderliche Verhaltensmuster auflösen: Umgang mit eigenen Glaubenssätzen und Schattenprojektionen 
  • sich selbst in Gemeinschaft erleben – Gemeinschaft als Forschungsraum  
  • anderen dienen durch Feedback geben 
  1. Modul: Konfliktklärung zu zweit und gewaltfreies Miteinander in Gruppen
  • Vom Streit zum Konsens – konstruktive Wege für meine eigenen Konflikte 
  • im Konflikt die Bedürfnisse beider Seiten im Blick behalten
  • sich für die eigenen Bedürfnisse in einer Gruppe stark machen
  • kalte Konflikte ansprechen 
  • Deeskalation in Gruppen und Teams; Konfliktgespräche von anderen unterstützen 
  • Systemisches Konsensieren – tragfähig entscheiden in Gruppen und Teams 
  1. Modul: Umgang mit starken Gefühlen und alten Emotionen
  • Gefühle als innerer Kompass für unser Handeln 
  • Achtsamkeit für Gefühle und Bewusstsein für deren Rolle in der Kommunikation entwickeln 
  • der Einfluss der eigenen Vergangenheit auf das Miteinander und auf das persönliche Handeln in Konflikten der Gegenwart 
  • Sekundärgefühle in der GfK: Mit dem Leben verbunden, statt gefangen im ewigen Gedankenkarussell
  • lebensförderlicher Umgang mit Wut, Ärger und Schuldgedanken 
  • Scham als wertvoller Wegweiser zu meinen Bedürfnissen 
  • mit Klarheit, Kraft und Lebendigkeit eigene Grenzen ausdrücken 
  1. Modul: Mit Gewaltfreier Kommunikation zum gesellschaftlichen Wandel beitragen
  • soziale Veränderungen auf Grundlage von GfK 
  • gewaltfreier Umgang mit Macht: „Macht mit“ vs. „Macht über“
  • Verbundenheit und starke Gemeinschaften als Basis, um lebensdienliche Systeme aufzubauen 
  • Reflexion der eigenen Gruppenerfahrung aus dem Jahrestraining: Was braucht es, um starke Gruppen und Teams in der Haltung der Gewaltfreien Kommunikation aufzubauen? (Veränderung von gesellschaftlichen Strukturen geht nur gemeinsam mit anderen)  
  • GfK in den Alltag integrieren

Weitere Lernfelder, mit denen wir uns das ganze Jahr hindurch beschäftigen werden 

  • Verantwortung für das eigene Leben übernehmen (Selbstermächtigung) 
  • vertrauensvolle Räume kreieren   
  • verbindende Werkzeuge für starke Gemeinschaften kennenlernen (Tribal Technologies und Forum) 
  • die Angst vor Kontakt in Gruppen überwinden  
  • Gewaltfreie Kommunikation in verschiedenen Lebensbereichen erforschen (mit Kindern, in der Familie, am Arbeitsplatz, …)  
  • selbst Open Space gestalten und leiten (Wunschthemen, Festigung, Integration) 

Unsere Lehrziele für das Jahrestraining

  • Sie können die vier Schritte der Gewaltfreien Kommunikation (Beobachtung, Gefühl, Bedürfnis und Bitte) auf die drei Grundprozesse Selbstempathie, Aufrichtigkeit und Empathie anwenden.
  • Sie kennen Methoden für die Bearbeitung von inneren Konflikten und Blockaden und können diese für sich anwenden.
  • Sie können erklären, wie Sie Konflikte ansprechen und wie Sie diese im Sinne der Gewaltfreien Kommunikation lösen können.
  • Sie kennen Wege, wie Sie mit den Sekundärgefühlen Schuld, Scham und Wut umgehen können.
  • Sie können erklären, was der Unterschied zwischen Feedback und Aufrichtigkeit sowie Wertschätzung und Lob ist und können das Wissen auf eigene Beispiele anwenden.
  • Sie können beschreiben, wie Sie gewaltfrei „Nein sagen“ und Ihre eigenen Grenzen setzen können.
  • Sie haben sich in einem Gruppenkontext selbst besser kennengelernt und wissen, wie Sie sich für Ihre Bedürfnisse in der Gruppe stark machen können.
  • Sie sind für die Potentiale der Kommunikation von Herz zu Herz sensibilisiert.


Ihr Beitrag zum Jahrestraining

ermöglicht uns, das zu tun, was wir wirklich gern tun: Die Durchführung von Weiterbildungen und Gruppen zur Gewaltfreien Kommunikation, in die wir viel Zeit, Leidenschaft und Engagement stecken.

  • Für die Teilnahme am Jahrestraining 2023 bitten wir daher um einen Teilnahmebeitrag in Höhe von 2590,- €.
    Für Frühbucher, die sich bis 01. Oktober 2022 verbindlich anmelden und damit zu unserer Planungssicherheit beitragen: 2450,- €
    Für Unternehmen gilt der Normalpreis ohne Rabatte als Festpreis.
  • Von Menschen, die in Ausbildung sind oder gering verdienen*, wünschen wir uns einen Beitrag von 2100,- €.
    Für Frühbucher bis 01. Oktober 2022: 1970,- €.
  • Für die drei Module außerhalb von Dresden kommen noch Kosten für Unterkunft und Vollverpflegung im Seminarhaus Appenhof in Höhe von ca. 210 € pro Wochenende hinzu, die von Ihnen direkt an das Haus gezahlt werden. Die Übernachtung in Einzelzimmern ist je nach Verfügbarkeit mit Aufpreis möglich. Bitte geben Sie einen entsprechenden Wunsch bei Ihrer Anmeldung an.
  • Förderung über die Sächsische Aufbaubank (SAB): Für Menschen mit Wohnsitz in Sachsen ist die Teilnahmegebühr dieses Training unter bestimmten Voraussetzungen als Weiterbildung mit 50 bis 70 % förderfähig. Informationen dazu finden Sie hier. Die neue Ausschreibung wird voraussichtlich erst im 4. Quartal 2022 veröffentlicht.
    Wenn Sie als Geringverdiener:in eine Förderung beantragen, bitten wir Sie, für sich zu prüfen, ob Ihnen die Zahlung des normalen Beitrages möglich ist – mit Blick darauf, dass wir als Trainerinnen von den Beiträgen leben.

* Für uns sind Geringverdiener:innen, Menschen, die allein monatlich weniger als 1.300,- € netto zur Verfügung haben. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie sich zu dieser Gruppe zählen.

  • Wenn es Ihnen auch nicht möglich ist, den ermäßigten Beitrag zu geben, nehmen Sie bitte unbedingt Kontakt mit uns auf. Uns liegt am Herzen, dass jeder die Möglichkeit hat, teilzunehmen. Wir schauen individuell, welche andere Lösung wir finden.
  • Monatliche Raten sind auf Anfrage außerdem möglich.

Neben dem genannten Ausgleich für die Investition unserer Zeit und Leidenschaft finanzieren wir aus den Einnahmen die Ausgaben für Raummieten (die leider coronabedingt stark gestiegen sind), anfallende Materialkosten, Snacks und Getränke während der Seminarzeiten.

 

„Das Ziel im Leben ist es, all unser Lachen zu lachen und all unsere Tränen zu weinen. Was auch immer sich uns offenbart, es ist das Leben, das sich darin zeigt, und es ist immer ein Geschenk, sich damit zu verbinden.“
(Marshall B. Rosenberg, Begründer der Gewaltfreien Kommunikation)

Für wen eignet sich der Jahreskurs?

Menschen, die …

… sich über ein Jahr intensiv mit Gewaltfreier Kommunikation auseinandersetzen wollen.
… ein erfülltes und friedvolles Leben anstreben.
… in die eigenen Lebensbereiche schauen wollen, und wie sie in diesen gewaltfrei leben können.
… tiefer in die GfK eintauchen wollen, um sie ins eigene Leben zu integrieren.
… sich selbst weiterentwickeln wollen.
… an den eigenen Gefühlen und Bedürfnissen dran sein wollen.
… sich glücklichere Beziehungen wünschen.
… Verantwortung für das eigene Leben übernehmen und in ihre eigene Kraft kommen wollen.
… erfahren wollen, wie man selbstbestimmt in einer Gruppe leben kann.

Voraussetzungen

Wenn Sie uns vor der Anmeldung für ein ganzes Jahr zunächst kennen lernen möchten, laden wir Sie herzlich zu einem kostenlosen Zoomtreffen mit uns ein:

Wir bitten um Voranmeldung. Dann schicken wir Ihnen den Link zur Teilnahme.

Sofern Sie bereits einen Einführungskurs besucht haben, können Sie auch zu mir in die Übungsgruppe zum Schnuppern kommen. Mehr Informationen zur Übungsgruppe

Unser Jahrestraining ist offen auch für Menschen, die noch keinen Einführungskurs besucht haben. Wir vermitteln deshalb im 1. Modul zunächst die Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation. Damit möchten wir auch Kurzentschlossenen eine Teilnahme  ermöglichen und eine Sicherheit schaffen, dass während des Trainings alle die gleiche Basis haben. Wenn Sie bereits einen Einführungskurs in die Gewaltfreie Kommunikation besucht haben, würden wir Ihnen dieses Modul als Wiederholung und Auffrischung ans Herz legen. Gleichzeitig haben Sie auf Anfrage auch die Möglichkeit, erst im 2. Modul zu beginnen, wenn Sie GfK-Vorerfahrung haben.

Was sagen Teilnehmende über unser Training?

Lesen Sie hier einige Rezensionen.

Ausbildungstermine 2023

1. Modul: 03.- 05.03.2023
(Einführung in die GfK)
2. Modul: 28.- 30.04.2023
3. Modul: 08.- 11.06.2023
4. Modul: 07.-09.07.2023
5. Modul: 07.- 10.09.2023
6. Modul: 19.- 22.10.2023

(Die Module 3, 5 und 6 finden im Seminarhaus Appenhof bei Meissen statt)

zusätzlicher Ausweichtermin:
17.-19.11.2023
(falls ein Modul aus unausweichlichen Gründen ausfällt und verschoben werden muss)

Seminarzeiten

Freitag: 16:00–20:30 Uhr
Samstag: 09:30–18:30 Uhr
Sonntag: 09:30–16:30 Uhr
Die Module im Appenhof beginnen jeweils Donnerstag 16 Uhr und enden Sonntag 15.30 Uhr (Anfahrt von Dresden ca. 60 min).

Anmeldung

Am Training können 10 bis 16 Personen teilnehmen. Mit Ihrer Anmeldung und der Anzahlung von 360,- Euro ist Ihr Platz fest gebucht und die Anmeldung verbindlich. Sie erhalten dann eine Anmeldebestätigung und die Rechnung.

Nach Abschluß des 1. Modul räumen wir für einen Zeitraum von 14 Tagen ein Sonderkündigungssrecht ein, falls Sie sich doch keine Teilnahme am gesamten Jahreskurs vorstellen können. Danach ist kein Rücktritt mehr möglich. Versäumte Module können eventuell im Folgejahr nachgeholt werden.

Rücktritt vor Beginn

Bei einem Rücktritt bis 8 Wochen vor Ausbildungsbeginn erhalten Sie die Anzahlung zurück.
Bei einem Rücktritt bis 4 Wochen vor Ausbildungsbeginn erstatten wir 50 % der Anzahlung zurück, danach ist keine Rückerstattung mehr möglich. Kann bei einer Stornierung ein:e Ersatzteilnehmer:in gestellt werden oder gibt es Nachrücker von der Warteliste, erhalten Sie die Anzahlung zurück.
Bei jeder Stornierung fällt eine Bearbeitungsgebühr von 30 € an.